Wandern mit dem Garmin Vista e-Trex

Nicht nur fürs Geocaching ist das Garmin Vista e-Trex bestens geeignet, auch für Wanderungen kann es eine große Hilfe sein und ein nettes Gadget obendrein. Einige Touren in den österreichischen Alpen haben mir gezeigt, dass dieses GPS auf jeden Fall in den Wanderrucksack gehört. Hier nun dazu ein paar Erläuterungen.

Zunächst ist es einfach eine große Hilfe bei der Orientierung. Eine gute Karte vorausgesetzt, kann man die Frage „Wo bin ich eigentlich?“ mit dem Garmin Vista e-Trex jederzeit problemlos beantworten. Der Satelliten-Fix geht ziemlich schnell und die Position und Blickrichtung stimmen ziemlich gut mit dem tatsächlichen Ort und der wirklichen Ausrichtung überein. Über die Anzeige der Luftlinie zu einem gewählten POI oder einem definierten Punkt kann man sich auch schnell grob orientieren, ob man in die richtige Richtung läuft.

Zweiter Vorteil des Garmin Vista e-Trex ist die Tatsache, dass es auch beim Tragen im Rucksack oder in der Hosentasche jederzeit die GPS-Verbindung hält und somit als Tourenaufzeichnungsgerät beste Dienste leistet. Die Strecken werden – wie man beim Auslesen und Begutachten mit QLandkarte GT oder Mapsource schnell erkennt – ziemlich genau aufgezeichnet. Natürlich kann es mal zu unsinnigen Positionssprüngen kommen, wenn man beim Einkehren in eine Hütte das GPS-Signal verliert. Das lässt sich dann aber nachträglich am PC einfach bereinigen. Solche aufgezeichneten Touren kann man dann bei GPSies.com oder ähnlichen Seiten veröffentlichen oder sie einfach für den eigenen Wiedergebrauch verwenden.

Dritter Vorteil ist die Möglichkeit, eigene Touren am PC mittels Mapsource oder QLandkarteGT zu planen und dann auf das GPS Gerät zu übertragen. Damit spart man sich das Mitnehmen von Faltkarten oder selbstgedruckten Streckenbeschreibungen und hat jederzeit den Überblick über Restlaufzeit und Entfernung bis zum Ziel. Nicht ganz unwichtig, wenn man in unbekanntem Gebiet mit Kindern unterwegs ist und die Frage „Wann sind wir endlich da?“ kommt.

Positiv hervorzuheben ist weiterhin die Tatsache, dass die Batterielaufzeit des Garmin Vista e-Trex wirklich gut ist. Die beworbenen 25 Stunden sind durchaus realistisch und auch übertreffbar, wenn man bei weniger Sonnenschein die Displayhelligkeit drosselt. Zudem kann man einfach mit normalen AA-Batterien die Stromversorgung sicherstellen und braucht keine Steckdose und kein Kabel.